Skip to main content

Topinambur – Zubereitung, kochen, schälen

Die Zubereitung von Topinambur ist im Grunde nicht schwer. Trotzdem gibt es ein paar Punkte die zu beachten sind. Hier findest du hilfreiche Tipp’s, die dir das Zubereiten der Topi’s angenehmer machen.

Knollen gründlich waschen

Bevor Sie irgendetwas anderes tun, waschen Sie den Topinambur gründlich. Auf der Schale sind Erdrückstände, die dem Essen einen erdigen Nachgeschmack verleihen, wenn Sie nicht vollständig entfernt werden. Es empfiehlt sich die Jerusalem Artischocken unter laufendem kalten Wasser mit einer Bürste abzuschrubben. Damit sind Sie immer auf der sicheren Seite und dem genussvollen Verzehr steht nichts mehr im Wege.


Topinambur kochen

Topinambur können sie je nach Geschmack kochen. Im Gegensatz zur Kartoffel ist diese im rohen Zustand ungiftig, Kochen ist also kein muss. Je länger die Erdbirne gekocht wird, desto weicher wird sie. Je nach Zubereitung, sind folgende Kochzeiten empfehlenswert:


Zubereitunsart Kochzeit in Minuten
Vor dem Braten 0
Smoothie
Salate 0-15
Als Beilage
Brot
Püree 10-20
Suppen 15-30
Sie können die Knollen natürlich solange kochen wie sie möchten. Jeder hat einen anderen Geschmack. Die Tabelle ist nur als grobe Orientierung für den ersten Kontakt mit dem Gemüse gedacht.

Frustfrei schälen

Falls das Schälen überhaupt notwendig ist, wäre es sehr ratsam die Wurzelknollen nach dem kochen zu schälen, so lässt sich die Schale am besten lösen. Die ingwerartigen Verzweigungen machen das Schälen dennoch zu einer Tortour. Normalerweise muss Topinambur nicht geschält werden. Die Schale ist im Vergleich zur Kartoffelschale sehr dünn und kaum störend. Falls Sie die Wurzelknollen dennoch pellen möchten (z.B. für delikate Gerichte), empfiehlt sich ein guter Schäler, damit sparen sie eine Menge Zeit und Ärger.


Topinambur roh essen

Vor dem Essen wird der rohe Topinambur, für mindesten 10 Minuten, in mit Wasser verdünntem Zitronensaft mariniert. Die verarbeiteten Knollen verfärben sich mit der Zeit. Das in den Zitronen enthaltene Vitamin C schützt das Gemüse vor oxidativem Stress und hält es länger frisch. Zusätzlich verbessert Vitamin C die Aufnahme des pflanzlichen Eisens in unserem Darm. Nach dem Einlegen können die rohen Stücke für das Essen zubereitet werden.


Ähnliche Beiträge